Zum Inhalt springen

Ziele

Unsere Gesellschaft menschlicher gestalten

Freunde alter Menschen helfen Hochbetagten, die unter Einsamkeit und Isolation leiden, wieder am sozialen Leben teilzunehmen. Freunde alter Menschen e.V. ist Mitglied der internationalen Föderation „les petits frères des Pauvres“. Mit Tausenden von Mitgliedern weltweit engagieren wir uns gegen Einsamkeit und Armut im Alter.

Internationale Charta

Unsere Grundwerte basieren auf der Überzeugung der Einmaligkeit jedes Menschen und der Menschenwürde, unabhängig von Herkunft, körperlicher und psychischer Verfassung oder sozialem Status. Wir verteidigen die Selbstbestimmtheit jedes von uns begleiteten alten Menschen – mit Freundschaft und Verlässlichkeit. Alte Menschen, Freiwillige und hauptamtliche Mitarbeiter tragen diese Werte gemeinsam.

  • Wir erkennen und nehmen den Menschen in seiner Einzigartigkeit an.
  • Wir achten seine Würde, seine Intimität und seine persönliche Biographie und Lebensweise
  • Wir wollen ihm (Ansprech-) Partner und Fürsprecher sein.
  • Wir unterstützen ihn, seine Potentiale zu entdecken, und geben ihm die Möglichkeit, seine Wünsche und Sehnsüchte zum Ausdruck zu bringen.
  • Wir stehen ihm zur Seite, richten uns nach seinem Rhythmus und berücksichtigen seine persönlichen Bedürfnisse und ggf. vorhandene Behinderung.
  • Wir unterstützen ihn selbstbestimmt leben zu können.

Unser Leitmotiv

Die Achtung der Menschenwürde und die Anerkennung der Einmaligkeit eines jeden Menschen ist unser Leitmotiv. Wir engagieren uns unabhängig von Herkunft, Religion oder sozialem Status. Wir verteidigen die Selbstbestimmtheit jedes von uns begleiteten alten Menschen – mit Freundschaft und Verlässlichkeit. Alte Menschen, Freiwillige und hauptamtliche Mitarbeiter tragen diese Werte gemeinsam.

Unser Weltbild ist an sozialen, demokratischen und nicht zuletzt christlichen Wertmaßstäben orientiert, ohne dabei einer religiösen oder politischen Einstellung einen Vorzug zu geben oder eine solche vorauszusetzen. Wir sind keinen staatlichen oder kirchlichen Organisationen, anderen Glaubensgemeinschaften oder Interessengruppen verpflichtet.

  • Ein selbst bestimmtes Leben ohne Einsamkeit auch im hohen Alter
  • Eine Begegnung der Generationen auf Augenhöhe
  • Eine Gesellschaft, in der alte Menschen als Erwachsene dazu gehören
  • Wir werden getragen vom Engagement unserer Freiwilligen und Mitarbeiter.
  • Wir setzen auf persönliche Begegnungen und freundschaftliche Beziehungen.
  • Freiwillige engagieren sich nach ihren eigenen Wünschen und Kompetenzen und werden dabei vom Verein unterstützt.
  • Die Aufgaben werden zwischen Hauptamtlichen und Freiwilligen abgesprochen und verteilt.
  • Freiwillige können Verantwortung in Stadtteil-Teams übernehmen, wenn Sie dies wünschen.
  • Die Erfahrungen von allen Beteiligten werden gewürdigt und der Austausch darüber gefördert.
  • Der Erfolg der Vereinsaktivitäten wird regelmäßig ausgewertet und Angebote und Aktivitäten gegebenenfalls angepasst.

Die freiwilligen Mitarbeiter und Hauptamtlichen verpflichten sich:

  • Im Rahmen ihrer Aufgaben das Leitbild zu beachten.
  • Am Vereinsleben aktiv teilzunehmen und die übernommenen Aufgaben zu erfüllen.
  • Im Team zu arbeiten.
  • Sich weiterzubilden, um ihre persönlichen Aufgaben besser zu erfüllen.
  • Vertraulichkeit zu wahren.

Satzung

FAMEV Satzung vom 10.10.2020

Download (PDF)

Wir verstehen uns als Sprachrohr einsamer hochbetagter Menschen und möchten auf ihre Lebensituation in Deutschland aufmerksam machen. Zweck des Vereins ist es, Isolation und Vereinsamung von hochbetagten Menschen in der Gesellschaft entgegenzuwirken. Das Engagement ist für unsere ‚Alten Freunde‘ kostenfrei.

Ansprechpartner

Anna Kamieth

Anna Kamieth, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

Ich bin für die Öffentlichkeitsarbeit und das Fundraising verantwortlich. Möchten Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen? Haben Sie Fragen zu Ihrer Spende? Oder wollen Sie über uns berichten? Dann stehe ich Ihnen für Fragen und Informationen gern zur Verfügung.

030/ 21 75 57 90

Simone Sukstorf , Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising Hamburg

In Hamburg umfasst mein Aufgabengebiet die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Betreuung von Förderern und Spendern. Sie möchten über uns berichten? Haben Sie Fragen zu finanziellen Unterstützungen oder Spenden? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf und Ihre Fragen.

040 / 18 07 68 84

Spenden
Jetzt spenden

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Wir finanzieren unsere Arbeit zum großen Teil durch Spenden und sind daher auf diese angewiesen. Wir betrachten Spender und Sponsoren nicht als bloße Finanzquellen, sondern als wesentliche Multiplikatoren für die Verbreitung der Philosophie unseres Vereins. Helfen auch Sie, alte Menschen vor Einsamkeit und Isolation zu bewahren und schenken Sie Ihnen wieder Lebensfreude.

Jetzt spenden