Zum Inhalt springen

Mal wieder raus aus dem Haus

In unseren Treffpunkten bieten engagierte Freiwillige regelmäßig verschiedenen Veranstaltungen an. Hier kommen Jung und Alt zusammen. Bei Kaffeeklatsch, Rückenschule oder gemeinsamem Kochen kommt man ins Gespräch und lernt sich gegenseitig besser kennen.

Ausflüge

Mal wieder etwas anderes sehen, das kommt bei unseren Alten Freunden gut an.

Ein Ausflug in den Zoo, ins Museum oder in die Innenstadt – für unsere Alten Freunde werden mit solchen Erlebnissen Erinnerungen wach. Wir planen unsere Ausflüge langfristig und sorgfältig. Die Alten Freunde werden von einem Sonderfahrdienst kostenlos abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht.

Besonders im Sommer machen wir viele Ausflüge. Für viele junge Menschen ist das die schönste Zeit des Jahres und die wenigsten können sich vorstellen, dass diese Zeit für alte Menschen erdrückend traurig sein kann. Oft allein lebend und in ihrer Mobilität eingeschränkt fühlen sich viele in der überhitzten Wohnung eingesperrt. Deshalb machen wir Dampferfahrten und Ausflüge in die Natur.

Reisen

Raus aus der Stadt und hinein ins Ferienvergnügen

Viele alte Menschen, die wir begleiten, sind oft Jahre, manche sogar jahrzehntelang nicht mehr verreist. Für die einen sind längere Fahrten ohne Hilfe zu strapaziös oder aus gesundheitlichen Gründen gänzlich unmöglich, andere wiederum können sich eine Reise nicht leisten, weil die Rente zu gering ausfällt.

Daher planen wir auch in diesem Jahr wieder eine Kurzreise für unsere Besuchspaare. Mit einem Alten Freund in die Lüneburger Heide, nach Caputh oder in den Spreewald. Eine Erfahrung, die beiden, dem Freiwilligen und dem alten Menschen, neue Eindrücke und vielfach unvergessliche Erlebnisse bringt.

Spielenachmittag

Spiel und Spaß von Mensch ärgere Dich nicht bis Skat

Viele unser Alten Freunde haben früher im Familien- oder Freundeskreis gern und oft gespielt: Rommé oder Mensch-ärgere-Dich-nicht! Jetzt, da sie in der Regel allein in ihren Wohnungen leben, fehlen die Spielpartner. Deshalb gibt es an fast allen Standorten regelmäßige Spiele-Nachmittage.

Am Treffpunkt Kreuzberg wird seit vielen Jahren regelmäßig Bingo gespielt. Seit März 2005 kommen junge Menschen des Leo-Club Berolina Berlin (die Jugendorganisation des Lions Club) zu uns, um einen Bingo-Nachmittag anzubieten. Diese »jungen Löwen« bringen Schwung und Freude mit und sorgen für eine gute Stimmung. Der Nachmittag ist bei unseren Alten Freunden besonders beliebt.

Erzählcafé

Erinnerungen sind die Schätze unseres Lebens

Ein langes Leben hat viel gesehen und hat viele Geschichten zu erzählen. Im Rahmen des Erzählcafés entsteht oft ein reger Austausch von Erlebtem. Und wie sagte schon Honoré de Balzac: „Wer sich erinnert, lebt zweimal.“ Aber heute nehmen wir uns wenig Zeit, den Erinnerungen anderer zu lauschen. Das Erzählcafé schafft Raum für das, was uns bewegt hat und vielleicht immer noch bewegt. Wie sehen wir die Welt, die Liebe, das Leben? Gedanken und Gefühle, die durch die Einsamkeit verloren gehen, werden durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit wieder lebendig.

Kaffeeklatsch

klönen, pludere, quatschen – eine gute Gelegenheit, sich kennenzulernen

Regelmäßig laden unsere Freiwilligen Alte Freunde zu Kaffee und Kuchen in unsere Treffpunkte ein. Dabei kommen Alt und Jung aber auch Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern zusammen und plaudern miteinander. Hier werden Geburtstage gefeiert, Filmvorführungen organisiert, selbst gebackene Kuchen genossen, Rezepte besprochen, Ausflüge geplant, Gedichte vorgetragen und manchmal wird heiß diskutiert. Viele unserer Alten Freunde sind bereits Stammgäste beim Kaffeeklatsch und es kommen immer wieder neue hinzu.

Mittagessen

In Gemeinschaft schmeckt es besser

Guten Appetit! Das wünschen wir regelmäßig unseren Alten Freunden, wenn wir sie in unseren Verein einladen, um sie zu bekochen. Die Freiwilligen kochen für unsere Alten Freunde. Oft werden von unseren Freiwilligen, die aus aller Welt kommen, internationale Gerichte zubereitet. Diese werden dann in geselliger Runde genossen. Unsere Alten Freunde schätzen das gemeinsame Essen sehr. Bietet es doch eine willkommene Abwechslung von ihrem Alltag – allein am Tisch zu sitzen und zu essen. Unsere Alten Freunde haben dabei oft ganz eigene Ideen und Wünsche, was auf den Mittagstisch gezaubert werden kann. Je nach Saison wird gemeinsam Spargel geschält, Weihnachtsgebäck in den Ofen geschoben oder Obstsalat geschnippelt.

Weihnachten

Stille Nacht einsame Nacht

Die Weihnachtszeit kann für alte Menschen eine traurige Zeit sein, wenn sie allein leben und nicht mehr mobil sind. Deshalb veranstalten wir in der dunklen Jahreszeit besonders viele Ausflüge: zum Weihnachtsmarkt, ins Theater oder in ein Restaurant. Sehr beliebt sind auch unsere Adventscafés: Im weihnachtlich geschmückten Treffpunkt kommen Alte Freunde, Freiwillige und Mitarbeiter zusammen und genießen gemeinsam die Zeit vor Weihnachten. An Heiligabend ist die Einsamkeit besonders deutlich spürbar. Deshalb feiern wir Weihnachten am 24. Dezember. Alljährlich laden wir all jene Alten Freunde in die Räumlichkeiten unserer Standorte ein, die ansonsten Weihnachten ganz allein zu Hause verbringen würden.

Unsere Freiwilligen treffen alle Vorbereitungen für den Heiligabend: der Weihnachtsbaum wird aufgestellt, am Nachmittag werden bei Kaffee und Kuchen kleine Geschichten oder Gedichte vorgelesen. Und am Abend wird der Weihnachtsbraten genossen. Es wird live Musik gemacht und gesungen. Natürlich schaut auch der Weihnachtsmann vorbei. Ein Heiligabend also, der so oder ähnlich, auch in jeder Familie gefeiert wird.

Spenden

Für unsere Aktivitäten brauchen wir Ihre Unterstützung

Die Treffpunkte des Vereins sind der Dreh- und Angelpunkt unserer Aktivitäten. Damit sich alle wohlfühlen, ist Gastfreundschaft oberstes Gebot. Hier fallen Ausgaben für Bewirtung, Reinigung und den Unterhalt an.

Jetzt spenden