Zum Inhalt springen

Freiwilligenarbeit

Wir sind eine Freiwilligen-Organisation. Bei uns engagieren sich Freiwillige unterschiedlichen Alters aus derzeit elf Nationen gegen die Vereinsamung alter Menschen. Sie werden dabei von unseren hauptamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt.

Sie können sich bei uns in Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt/Main freiwillig engagieren.

Gemeinsam gegen einsam

Gemeinsam helfen wir einsamen, alten Menschen wieder ins Leben zurückzufinden und Lebensfreude zu verspüren. Freiwillige und Hauptamtliche arbeiten dabei gleichberechtigt miteinander. Die von unseren Freiwilligen geleistete Arbeit ist eine unverzichtbare Ergänzung zu Dienstleistungen im Pflegebereich. Die zunehmende Vereinsamung alter Menschen kann nicht von Dienstleistern bewältigt werden. Hier sind wir alle gefragt: Gemeinwesen, Nachbarschaft und engagierte Bürger.

Bei Freunde alter Menschen e.V. bewerben

Wollen Sie bei uns mitmachen?

Auch unsere Freiwilligen haben unterschiedliche Motivationen, bei uns mitzumachen. Aber ein ganz entscheidendes Kriterium ist, dass sie alle ein Interesse für alte Menschen haben. Das sollten auch Sie mitbringen, wenn Sie sich bei uns engagieren wollen.

Jetzt bewerben

Fünf Gründe für Ihre freiwillige Mitarbeit bei Freunde alter Menschen:

Die Gründe für ein freiwilliges Engagement sind vielfältig. Wenn Sie über eine freiwillige Mitarbeit nachdenken, wollen wir Ihnen mit der folgenden Auflistung eine kleine Entscheidungshilfe geben.

  • Weil Sie einem alten, einsamen Menschen Lebensfreude zurückgeben können.
  • Weil Sie von alten Menschen viel lernen und erfahren können.
  • Weil es Ihnen die Möglichkeit gibt, eine gute  Einstellung zum eigenen Alter zu entwickeln.
  • Weil Sie Freundschaften mit alten Menschen und anderen Freiwilligen knüpfen können.
  • Weil Sie in einer international agierenden Organisation mitmachen können.

„Alte Freunde sind die besten“

Lautet unsere Devise. Freundschaft, Zuneigung und Loyalität sind die Grundlage unseres sozialen Engagements. Auch alte Menschen haben ein Recht darauf. Freundschaft und Zuneigung beruhen auf Gegenseitigkeit. Wir können beides nicht verordnen, aber die Rahmenbedingungen schaffen, unter denen Freundschaften gedeihen können.

Fragen & Antworten

Besuchspartnerschaften

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren. Zentraler Bestandteil unserer Arbeit sind unsere Besuchspartnerschaften. Hier besucht ein Freiwilliger einen alten Menschen. Alte Menschen schätzen Zuverlässigkeit und Kontinuität. Deshalb sollten die Besuche regelmäßig stattfinden, aber niemals den Charakter einer Dienstleistung haben.

Mitarbeit bei Veranstaltungen und in Arbeitsgruppen

Es gibt weiterhin die Möglichkeit bei regelmäßigen Veranstaltungen in unseren Treffpunkten, bei Ausflügen oder beim Telefonkreis-Team mitzumachen.
Neben der direkten Arbeit mit alten Menschen gibt es auch die Möglichkeit, sich in Arbeitsgruppen für Öffentlichkeitsarbeit, Reisevorbereitungen oder bei anstehenden Veranstaltungen und Aktionstagen zu engagieren.

Punktuelle Mitarbeit

Zusätzlich bieten wir eine punktuelle Mitarbeit an. Das eignet sich vor allem für diejenigen, die sich nur ein- bis zweimal pro Jahr, zum Beispiel bei unseren Weihnachtsfeiern, engagieren wollen.

Freiwilliges Engagement bei den Freunden alter Menschen e.V. braucht ein hohes Maß an Begeisterung und Ausdauer. Deshalb wünschen wir uns eine enge Zusammenarbeit und gegenseitiges Vertrauen, um unsere Arbeit auch bestmöglich realisieren zu können. Ein freiwilliges Engagement bei Freunde alter Menschen erfordert Zuverlässigkeit und Kontinuität. Weiterhin wünschen wir uns ein ehrliches Miteinander und gegenseitiges Vertrauen. Konkret basiert unsere Zusammenarbeit auf folgenden Grundsätzen:

  • Eine respektvolle und freundschaftliche Beziehung mit alten Menschen.
  • Ein Miteinander auf Augenhöhe.
  • Eine Wahrung der Privatsphäre der Alten Freunde.
  • Ein Verzicht auf finanzielle und materielle Gegenleistung für die Dienste als Freiwilliger.
  • Eine Grundidentifikation mit dem Verein.
  • Ein verbindliches und kontinuierliches Engagement und eine rechtzeitige Mitteilung bei Schwierigkeiten oder bei Beendigung der Mitarbeit.
  • Eine Teilnahme an Seminaren und Workshops.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben sollten, dann teilen Sie uns das bitte per Bewerbungsformular oder per Telefon mit. In einem ersten Gespräch stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der Mitarbeit vor.

Einstieg – Erstgespräch

Sind Sie an einer Mitarbeit interessiert? Dann teilen Sie uns das bitte per Bewerbungsformular oder per Telefon mit. In einem Erstgespräch oder einem Info-Abend stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der Mitarbeit und unsere Philosophie vor. Gleichzeitig klären wir Ihre Motivation ab. Daran schließt sich eine Phase der Reflexion an. Die Informationen sollen sich setzen. In dieser Phase entscheiden Sie sich, ob wir auch wirklich die für Sie passende Möglichkeit eines sozialen Engagements bieten. Im Gegenzug nehmen wir uns Zeit, auch darüber nachzudenken, ob Sie zu uns passen. Im Idealfall haben beide Seiten die feste Absicht zur Zusammenarbeit. Sollte dies nicht der Fall sein, bieten wir Orientierungshilfen für ein anderweitiges Engagement.

Zweitgespräch

Besteht beiderseits ein echtes Interesse, so findet ein zweites Gespräch statt. Der neue Freiwillige wird von einem hauptamtlichen Mitarbeiter oder enem Stadtteil-Team mit der Arbeit und den Aktivitäten vertraut gemacht.

Fachliche Begleitung und Schulung

Begleitend zum Engagement bieten wir Fortbildungen oder Seminare an. Themen sind zum Beispiel: zuhören lernen, Berührungsängste vor Behinderungen abbauen oder „Wie setze ich Grenzen“? Des Weiteren veranstalten wir regelmäßig Freiwilligentreffen. Diese Treffen ermöglichen dem neuen Mitarbeiter, andere Freiwillige und den Verein besser kennenzulernen. In regelmäßigen Abständen finden auch internationale Treffen mit unseren Schwesterorganisationen statt, zu denen unsere Freiwilligen eingeladen werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns an.

Flexibles zeitliches Engagement möglich

Wir freuen uns über jeden der mitmachen will, unsere Gesellschaft menschlicher zu gestalten. Deshalb versuchen wir eine Mitarbeit flexibel auf die zeitlichen Möglichkeiten der Freiwilligen abzustimmen. Wir nehmen uns Zeit, eine Aktivität zum Mitmachen zu finden, bei dem sich unsere Freiwilligen wohl fühlen.

Unser Engagement ist vielfältig

  • Wir besuchen regelmäßig alte Menschen und unternehmen Ausflüge mit ihnen.
  • Wir setzen auf die persönliche Begegnung zwischen gleichberechtigten Partnern.
  • Unsere Freiwilligen besuchen dabei jeweils nur ein, maximal zwei alte Menschen. Nicht selten ergeben sich dabei dauerhafte Freundschaften.
  • Wir unterhalten einen Telefondienst.
  • Wir stärken die Nachbarschaft im Quartier.

Die Möglichkeiten des Engagements sind vielfältig, werden Sie Teil unseres Teams. Wir beraten Sie gerne.

Interner Bereich für Freiwillige

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wir finanzieren unsere Arbeit im Wesentlichen durch Spenden und sind dringend auf diese angewiesen. Helfen auch Sie, alte Menschen vor Einsamkeit und Isolation zu bewahren und schenken Sie Ihnen wieder Lebensfreude.

Jetzt spenden